Dienstag, 31. Januar 2012

juhuuu....sneuw....

Ich wollte schon beinahe meinen Blog Hintergrund wieder wechseln, da es hier so überhaupt nicht nach Winter aussah...und siehe da, gestern hat es doch tatsächlich zum ersten mal geschneit!
Auch Holland wurde von der Kältewelle erfasst und bleibt bis ende Woche noch in den Minusgraden.
Mal schauen, ob es dann noch so richtig schneit...im Moment haben wir nur so ein bisschen weissen "Flaum"



Freitag, 27. Januar 2012

Oom en tante felicitereren...

...zum neuesten Familienzuwachs in der Schweiz...
Alles Gute für den kleinen Knirps und seine Eltern. Ich bin sicher die grosse Schwester freut sich sehr nun einen kleinen Bruder zu haben...

Donnerstag, 26. Januar 2012

Tulpen die Zweite

Also wie mir meine Schwägerin (ihres Zeichens Gärtnerin/Floristin und sowieso Blumenbegabte) mitgeteilt hat, ist es wohl normal, dass man im Januar Tulpen kaufen kann. Ihre eigenen Worte:

"quote"
JETZT isch doch Tulpäziit!!!! Im Herbscht macht mär d Zwiblä in Bodä und sobald dä Früehlig chli chunnt so im März chömäd d Tulpä fürä. Und spätischtens wenns warm wird, so im Mai sind d Tulpä wieder verbii, genau glich wiä d Ostergloggä und d Primeli. Jetzt ischs hald so we bi allnä Bluämä, d Bluämälädä sind immer chli schnäller als d Natur, drum wärdet au d Tulpä `atribä`, damit mer diä au scho afangs Januar chan verchaufä. Also ä typischi Früehligsbluämä, und drum au ganz logisch das du diä jetzt chasch chaufä
"unquote"

Vielen lieben dank für die Info... und obwohl ich es noch immer etwas komisch finde, fühle ich mich nun jedenfalls nicht mehr "so" schlecht wenn ich jetzt schon Tuplen kaufe :-)

Mittwoch, 25. Januar 2012

Nike, aka Prinz, aka Stinkerbüsi

Was für ein Wochenende! Wir hatten einen kranken Patienten zu Hause. Meine Katze Nike war/ist krank.
Es hat alles letzte Woche begonnen...er wollte nicht mehr wirklich fressen und war ganz lethargisch! Weil wir uns etwas Sorgen machten, sind Stefan und sein Mami mit ihm zum Tierarzt. Die erste Diagnose war Fieber...warscheindlich eine Erkältung oder Grippe. Also ein paar Spritzen und ab nach Hause zum auskurieren. Aber Nike wollte auch danach nicht fressen und hat den ganzen Tag nur noch geschlafen. Nach weiteren Tagen ohne Veränderung begannen Nikes Augen einen gelblichen Farbton anzunehmen! ALARM! Das könnte was mit der Leber sein! Also wieder zum TA am Freitag Mittag. Da wurde er dann unter Narkose gesetzt und alle möglichen Tests wurden durcheführt. Wir sollten recht behalten, die Leber war vergrössert. Der TA war sich jedoch nicht so ganz sicher, ob das die Ursache für das Fieber war, oder ob das Fieber (und nicht trinken/fressen) zur Leberentzündung gefährt hat. Auf die Laborwerte mussten wir bis Montag warten. Um keine Zeit mehr zu verlieren bekam Nike dann eine Sonde durch seine Nase in den Darm gelegt wo wir nun alle 2-3 Stunden Futter/Flüssigkeit, Antibiotika und sonst noch alles mögliche mussten einflössen. Gott sei Dank hat Nike so gut mitgemacht und das ging alles ohne Probleme.
Nach einem nervenaufreibenden Wochenende ist nun alles wieder gut. Das heisst beinahe. Nike ist fast wieder der Alte und spring und schmust wie ein Weltmeister. Trotzdem muss er noch bis Ende Woche Antibiotika einnehmen um die Therapie abzuschliessen.
Als Nike "ausgewandert" ist, ist er ja nicht bei Stefan und mir eingezogen da wir im Dritten Stock wohnen und er so nicht nach draussen hätte können. Statdessen wohnte er seit April bei Stefans Eltern wo er sich Haus und Garten mit Stefans Katze Yoshi teilt (ja die wohnt auch nicht bei uns ;-).
Da er aber so viel extra Aufmerksamkeit nötig hatte und er auch nicht nach draussen darf, wohnt er diese Woche nun noch bei uns...Im Handumdrehen hat er sich in unser Herz "geschnurrt" und ist König im Haus... Schade zieht er Ende Woche wieder aus...aber er ist halt so gerne draussen!


Nike wird "gefüttert"
Als echter Holländer sind "Drogen" ja auch keine grosse Sache ;-)
Der Patient zur "Kur"


Mittwoch, 18. Januar 2012

ein neues Auto vielleicht?

Wie schon einmal erwähnt ist das Pub im Hotel Dorint ein beliebter Treffpunkt für Drinks nach der Arbeit.
Sollten wir diese Tradition jedoch am Leben erhaten wäre es durchaus eine Überlegung wert ein neues Auto zu kaufen und zwar ein Elektroauto, denn diese parkieren hier gratis (oder zumindest ein Hybrid welcher immer noch 50% günstiger ist). Damit könnte ich mir dann eine ganze Menge an Parkgebühren sparen :-)


Freitag, 13. Januar 2012

Tulpen!!!!!!

Also jetzt mal im Ernst; seit ich hier wohne (und das ist seit April) wollte ich gerne echte holländische Tuplen kaufen... Das Land ist ja berühmt für seine blühenden Felder und prachtige Farben. Aber ich schwöre ich habe in den ganzen 9 Monaten nicht EINMAL einen Strauss Tuplen gesehen. Weder bei Albert Hijn, noch beim Blumenladen oder auch dem Gartencenter. Und JETZT in JANUAR verkaufen sie doch tatsächlich an jeder Ecke Tulpen!!!
Die spinnnen die Holländer ;-)

Dienstag, 10. Januar 2012

verfluchte Krankheiten

Meine bessere Hälfte ist jeweils sehr amüsiert wenn igend etwas nicht so geht wie ich will und ich dann eine Tirdade an Schweizer Fluchwörtern loslasse. Wie meine Familie bestätigen kann, sind wir darin äusserst einfallsreich und kreativ. Auch Stefan ist nicht auf den Mund gefallen und lässt gerne mal was vom Stapel. Allerdings war mir nie so ganz klar was genau er da von sich gibt. Nach einer intressanten Disskusion kenne ich nun mal wieder eine weitere sehr holländische Eigenart: Mit Krankheiten fluchen! Wenn Stefan nämlich findet, dass etwas nicht so funktioniert wie es sollte ist es: En teringzooi! Tering bedeuted in diesem Falle nichts anderes als Tuberkulose. So ganz macht das in meinen Ohren nicht wirklich Sinn aber hören tue ich es andauernd. Auch das Wort "Kanker" also Krebs wird hier gebraucht wie bei uns das allseits beliebte Schei***! Kanker dit...kanker dat... Und selbst wenn man mal im Streit liegt, wird einem gerne Syphillis oder ähnliches an den Hals gewünscht.
Meine neuen Favorieten:
Krijg toch allemaal de kolere (bekommt doch alle Cholera)
Jij bent toch een aidslijder (Du leidest doch an Aids)

Ich wurde dann auch noch darauf hingewisen, dass es den "bond tegen het vloeken" (Bund gegen das Fluchen) gibt welcher mit hübschen Plakaten dafür wirbt, weniger zu fluchen.


Fluchen lernt man von anderen...sprich nicht alles nach!


Montag, 9. Januar 2012

3 Königskuchen

Noch so eine Schweizer Tradition die es nicht bis nach Holland geschafft hat :-)
Also musste ich halt selbst ans Werk und einen 3 Königskuchen backen. Dank meinem besten Grosi aller Zeiten hatte ich eine Krone und den König aus der Schweiz und musste so nur noch den "Kuchen" backen.
Tja, das habe ich mir hier ja mal wieder einfach vorgestellt. Für mich ist ein typischer 3 Königskuchen ja ein Hefe oder Zopfteig mit Rosinen und darauf Mandelplättli und Hagelzucker. Und schon wären wir beim Problem; obwohl man nämlich in Holland so ziemlich alles in "Hagel"-Form bekommt gehört Zucker nicht dazu. Einmal mehr wurde ich im Supermarkt etwas schief angeschaut und so bin ich halt ohne Hagelzucker nach Hause. Nur gut, dass ich wenigstens noch Mandelplättli in meinem Backsortiment hatte. Nun das wäre dann wieder was für auf die Liste von Dingen welche ich "zu Hause" kaufen muss :-)
Da Stefan und ich nie frühstücken habe ich denn auch nicht auf den freitag gebacken sondern auf den Sonntag wo wir sowieso immer Familienbrunch haben. Und obwohl der Kuchen etwas gewöhnungsbedürftig aussah hat er doch geschmeckt




Ah ja, für alle die es dann doch noch wisse wollen; Stefan wurde König!

Donnerstag, 5. Januar 2012

Legebatterien

Per Januar 2012 ist es nicht mehr erlaubt, Hühner hier in Holland in Legebatterien zu halten. Das ist doch mal eine gute Meldung zum neuen Jahr.
Wohl kaufen wir unsere frischen Eier nur aus biologischer Freilandhaltung aber man weiss halt nie was in Fertigprodukten verarbeitet wird. Und auch wenn ich auch kein Fan von Bodenhaltung bin (denn da können die Hühner noch immer nicht nach draussen...) ist es doch ein Schritt in die richtige Richtung.
Hier in Holland bekommt man im übrigen die "glückliche Huhn Garantie" :-)


Ich bin ein grosser Fan von Chocolate, dem Migros Huhn :-)

Mittwoch, 4. Januar 2012

Adieu Velovignette

Wie eben kürzlich in der 20Min (HIER) gelesen ist die Velovignette ab 2012 abgeschafft. Das erinnert mich wieder mal an das erstaunte Gelächter hier in Holland wenn Leute mich fragen, wofür die Plakette an meinem Fahrrad ist (also das von meinem Grosi, dass aus der Schweiz mit durfte :-)
Eigentlich sollte das hier auch eingeführt werden...mit den ganzen Fahrrädern würde der Staat ein Vermögen einkassieren...

Dienstag, 3. Januar 2012

Gelukkig nieuwjaar...

So, nun sind wir offiziell im 2012 angekommen. Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht...
Eigentlich mache ich mir nicht sehr viel aus Silvester. Erstens ist bei uns schon so viel los über Weihnachten, dass ich lieber etwas relaxe und zweitens bin ich ein Morgenmensch und finde es extreeeeeeem schwierig um überhaupt bis zwölf Uhr wach zu bleiben :-)
Für Stefan ist "oud en nieuw" (alt und neu) wie es hier in Holland heisst jedoch immer ein riesen Spass. Das liegt in erster Linie am Feuerwerk aber dazu später.
Wir waren dieses Jahr bein Henny und Ashley in Utrecht eingeladen. Zusammen haben wir was feines gekocht und danach Trivial Pursuit gespielt. Zum Dessert gab es (traditionell für Holländer) Oliebollen und Appelflappen. Oliebollen sind ähnlich wie Berliner aber ohne Marmelade dafür mit Rosinen. Appelflappen sind so ähnlich wie Öpfelchüechli (vo de Doris ;-) und sind manchmal rund manchmal zu einem Dreieck gefaltet. So ganz blicke ich da auch nicht durch aber auf jeden Fall ist es fein :-)


Oliebollen und Appelflappen

Stefan war am Mittag noch mit seinem Bruder "shoppen" und hat Feuerwerk gekauft. Er und Ashley haben sich dann wie kleine Jungs gefreut als sie das ganze Zeugs abfeuern durfeten.



 Um zwölf haben wir mit Champagner angestossen und sind nach draussen. Ich war völlig überwältigt von dem vielen Feuerwerk das in der ganzen Stadt abgefeuert wurde. So etwas habe ich noch nicht mal am ersten August gesehen. Wir sind dann noch ein wenig im Quartier herumspatziert und haben uns alles angeschaut.

video

video