Samstag, 31. Dezember 2011

schön wars...

So, Weihnachten ist vorbei...gestern war noch die letzte kleine Weihnachtsfeier im Familienkreis und heute werde ich die Weihnachtsdeko abhängen.
Vielen Dank an all die Menschen welche auch dieses Jahr wieder für ein wundervolles Weihnachten gesorgt haben (auch ohne Schnee). Ich freue mich auf nächstes Jahr :-)









Donnerstag, 22. Dezember 2011

Der Hobbit

ENDLICH ist es soweit... nach 9 Jahren des wartens und 12 Jahre nachdem mich das "Fieber" gepackt hat ist es soweit: Der Hobbit kommt ins Kino!
Nachdem es nun jedoch auch schon wieder 6 Jahre her ist, seit ich das Buch gelesen habe werde ich das wahrscheindlich nochmal tun... Ich habe ja ein Jahr Zeit ;-)

Mittwoch, 21. Dezember 2011

renovieren,renovieren,renovieren....

Endlich ist es soweit, unser Schlafzimmer ist fertig renoviert. Der grosse Teil (Wand verputzen, neuer Boden) wurde ja schon zusammen mit dem Bad renoviert im April und wir haben auch kurz danach neue Möbel gekauft. Danach habe ich mir die Zeit genommen neue Vorhänge zu nähen, was bei den riesigen Fenstern hier gar nicht so einfach war. Zu guter letzt war ich noch auf der suche nach einer "Nachtchäschtli" Lösung. Da wir auf der Seite vom Bett keinen Platz haben und das Fenstersimms vom neuen Vorhang verdeckt wird, musste etwas anderes her. Die neuen Bretter standen nun seit Ewigkeiten im Flur und warteten darauf gekürzt, bemahlt und aufgehangen zu werden. Ich bin mega happy mit dem Ergebniss!






Dienstag, 20. Dezember 2011

Wo bleibt der Schnee?

Nur so zur Erinnerung, SO hat es hier vor genau einem Jahr ausgesehen:


und SO sieht es im Moment aus:


hach...so ein klein bisschen Schnee wäre schon schön... nur so es bitzeli ;-)

Montag, 19. Dezember 2011

Kerstpaket

Letze Woche hat mein Arbeitsgeber "Kerstpakketten" also Weihnachtspakete an die Mitarbeiter verteilt. Und wir haben nicht etwa einfach eine lausige Flasche Wein oder Schokolade bekommen sondern das:


Ein riiiiiesen Paket! Wir haben alle einen Raclettegrill bekommen (oder wie sie es hier nennen ein Gourmettegrill) und alles was man so dazu benötigt. DAS nenne ich mal ein Weinachtsgeschenk :-)

Gott sei dank habe ich nun ein Auto denn ich wüsste beim besten Willen nicht, wie ich das Ding mit dem ÖV nach Hause bekommen hätte ;-)

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Guetzli...guetzle... es ist guetzlig...

Der nächste Punkt auf meiner Adventsliste kann abgehackt werden: Meine Wiehnachtsguetzli sind fertig!
Bis auf Mailänderli bin ich ja überhaput kein Fan von den traditionellen Schweizer Wiehnachtsguetzli... bloss keine Zimtsterne, Brunsli oder Spitzbuebe... dafür meine ganz eigenen Lieblinge. Aber guetzle in Holland wäre ja nur halb so "lässig" wenn einfach alles funktionieren würde. Man will es kaum glauben aber in normalen Lebensmittelgeschäften hier bekommt man KEINE gemahlenen Nüsse...nicht einmal die ganz gewöhnlichen Haselnüsse. Ich habe darauf vorher nie geachtet, da es für mich eigentlich das normalste der Welt ist (speziell zur Weihnachtszeit!). Nun stand ich also bei Jumbo und suchte und suchte und suchte... völlig ergebnisslos. Das einzige was es zu kaufen gibt sind ganze Nüsse und die sind dann auch noch SCHWEINEteuer. Naja, mir ist ja nichts anderes übrig geblieben wenn ich meine Bärentätzli machen wollte. Erst dachte ich, ich werde die Nüsse mit meinem Wallholz bearbeiten. Meine Schwimu is spe hatten dann aber eine viel bessere Idee: Die Kaffeemühle! so habe ich nun meine eigene Kaffeemühle um Nüsse zu mahlen...wir sind ja flexibel :-)

Hier jedenfalls das Ergenbniss meiner Mühen




Sablé, Mailänderli, Haferguetzli, Bärätätzli und Mandelbögli


Mittwoch, 14. Dezember 2011

Voetselbank

Samstag waren Stefan und ich einkaufen. Beim Eingang zum Laden standen Menschen welche "Flyer" verteilt haben. Zuerst dachte ich, wieder so eine dämliche Werbung. Trotzdem habe ich es mir genauer angeschaut und siehe da, es war ein Flyer der Voedselbank. Die Voedselbank ist so etwas wie die Heilsarmee oder auch die Tafel in Deutschland. Sie sammeln Essen das eigentlich noch geniessbar ist aber nicht mehr verkauft wird und geben es weiter an die Armen. Jetzt vor Weihnachten haben sie eine Sammelaktion gestartet. Auf dem Flyer standen Dinge welche benötigt werden. Normalerweise spende ich nie, da man ja wirklich nicht weiss, wo das Geld landet. Aber diese Aktion fand ich toll und so habe ich nun auch meine gute Tat für dieses Jahr getan. Ich bin los und habe eine grosse Büchse Suppe gekauft und sie beim Ausgang abgegeben. Irgend jemand wird also dieses Jahr zu Weihnachten leckere Unox Pilzsuppe essen :-)

Hier konnte man seine Einkäufe abgeben

Dienstag, 13. Dezember 2011

hmmm...Raclette

Samstag hatten wir Besuch zum Abendessen. Und da es Dezember ist fand ich es eine perfekte Gelegenheit um Raclette zu machen. Wie bei allen Dingen hier in Holland musste ich natürlich auch beim Raclette einen Kompromiss schliessen: Wir hatten Raclette/Gourmette. Die Holländer benutzen den Tischgrill eigentlich auch aber auschlisslich für Fleisch, das ganze nennt sich dann "Gourmetten". Dafür bekommt man beim Metzger auch extra Angebote mit verschiedenem Fleisch und (typisch hier) tausend verschiedenen Saucen. Da Raclette hier nicht wirklich bekannt ist, war es dann auch etwas schwierig um Raclette Käse zu finden. Aber unser Käseladen hat ja wirklich ALLES und somit auch Raclettekäse von Emmi. Wenn ich nun in der Schweiz in eine Käserei gehe und sage, dass ich für 4 Personen Raclettekäse benötige bekomme ich diesen dann auch. Das gleiche funktioniert hier nicht wirklich;
Ich: "Raclette Käse für 4 Personen bitte"
Verk.: "Ja gerne, wieviel?"
Ich:" für 4 Personen"
Verk. "ja und wieviel Gramm?"
Woher soll ich denn das wissen, dafür gehe ich doch in den Käseladen ;-). Nachdem ich also meinen Käse bekomen habe sind wir noch zum Metzger für die Fleischplatte.
Zu Hause haben wir alles bereit gestellt und ich habe zusammen mit meiner Freundin Holly "Cupcakes" gebacken. Dies steht in Gänsefüsschen, da sie nicht wirklich nach Cupcakes ausgesehen haben. Aber lecker waren sie trotzdem :-)

Mein neuer hübscher "Härdöpfelsack"

Die Fleischplatte (besonder süss sind die mini-Hamburger :-)

Saucen

Santa Cupcakes


Montag, 12. Dezember 2011

tausend Lichtlein

Zu meiner grossen Überraschung hat Stefan darauf bestanden, dass die Wohnung weihnachtlich dekoriert wird. Gesagt, getan....ich hatte ja sowieso eine ganze Schachtel mit Weihanchtsdeko mitgebracht und shopping finde ich an sich auch nicht wirklich schlimm ;-)
So sind wir also los und haben noch dies und das "krömlet" und haben zu Hause alles aufgestellt. Nun steht der Weihnachtsatmosphäre nichts mehr im Weg...



Freitag, 9. Dezember 2011

ein Vögelchen

Da ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für's Intratuin (Gartencenter) bekommen habe, waren Stefan und ich einkaufen (ok, ich war einkaufen, Stefan musste nur helfen tragen...)
Und als wir so durch die Gänge schlendern sehen wir auf einmal ein Vogel welcher sich genüsslich am Vogelfutter satt frisst. Tja, gewusst wie... warum sollte er auch warten, bis es jemand kauft und aufhängt ;-)


Mittwoch, 7. Dezember 2011

ALARM!!!

Immer wenn ich so ganz Unschuldig in unserem Wohnzimmer sitze passieren irgendwelche komische Dinge (siehe auch hier).
Heute ist der Krieg ausgebrochen, oder war es doch Überschwemmung? Könnte auch ein Luftangriff sein... auf jeden Fall hatts geklungen als ob ein Ufo landet. Sirenentests hier in Holland klingen definitiv nicht so toll wie die zu Hause...
video

Dienstag, 6. Dezember 2011

juhuu...Gschänkli

Am Pakjesavond waren Stefans Eltern und sein Bruder hier und wir haben den Sinterklaasabend mit einem feinen Essen und Karten spielen verbracht. Zum Dessert gab es dann Pepernoten, Taai Taai und (ganz schweizerich) Mandarinli und Spanisch Nüssli :-) Auf die Frage warum wir die Nüssli selber schälen wusste ich zwar auch nicht wirklich eine Antwort aber ich nehme jetzt mal an, dass die geschälten im Samichlaussäckli nicht so gut ankämen. Marco hat dann auch zum ersten mal den Samichlaus in einer Pinda Note (also dem spanischen Nüssli) gesehen.
Leider war der Abend etwas kurz, da ich mich nicht so gut gefühlt habe (ich bin etwas am rumkränkeln). Stefan und ich haben dann vo dem zu Bett gehen nich unsere Schuhe mit der Karotte für Amerigo (ja, Sinter's Pferd hat einen Namen) bereit gestellt. Und ich habe noch einen Schnaps für Sinter dazu gestellt.
Anscheinend waren wir brav, denn Sinter hat "über Nacht" Päckli gebracht...Juhuuuu....




Der Schuh steht klar inklusive Ruebli und Schnaps ;-)


Am nächsten Morgen...


Montag, 5. Dezember 2011

In diesem Sinne...

Happy Sinterklaas


die alten Leute und der Kranz

In meinem Bestreben nach einer kompletten Adventszeit (traditionell gesehen) habe ich mich auf die Suche nacch einem Adventskranz gemacht. Eigentlich hatte ich mir das ganz einfach vorgestellt: Ich gehe in den erst besten Blumenladen, suche den hübschesten Kranz aus und gehe zufrieden nach Hause. Aber weit gefehlt!!! Nach gefühlten 100 Blumenläden bin ich frustriert wieder nach Hause. Kein einzigen Adventskranz habe ich gesehen... komisch, dachte ich. Zu Hause nachgefragt wurde mir dann auch gesagt, dass das hier nicht üblich wäre. Aber wir sprechen hier ja von "ich finde Weihanchten doof" Stefan und darum wollte ich das nicht so ganz glauben. Leider wurde mir das aber auch von jedem anderen bestätigt und die Dame von unserem Blumenladen um die Ecke hat es dann auf den Punkt gebracht: Das machen eigentlich nur noch die alten, katholischen Leute... Nun bin ich weder alt, noch katholisch...ich bestehe aber trotzdem auf meinen Adventskranz. Und was blieb mir da anderes übring, als selbst einen zu "basteln". Da ich aber basteltechnisch nicht so begabt bin habe ich einen Kerzenständer benutzt und ihn "adventskranzisch" zu verzieheren. So habe ich nun etwas was zumindest ansatzweise einem Adventskranz gleicht.


Freitag, 2. Dezember 2011

van Sinterklaas und em Samichlaus

bald ist es soweit; der Samichlaus kommt... oder etwa doch nicht? Nein, hier in Holland kommt Sinterklaas!
Und auch wenn der Name sehr ähnlich klingt, gibt es doch einige Unterschiede:

Der Samichlaus wohnt ja mit dem Schmutzli und seinem Esel im Wald. Am 06. Dezember kommen die Zwei am Abend zu den Kindern nach Hause. Zuerst schaut der Samichlaus in seinem Buch nach, wo steht wer das Jahr über brav war und wer nicht. Wenn man brav war, darf man ein Versli aufsagen und bekommt ein Samichlaussack mit Nüssli, Manderlinli, Läbchueche, Guetzli und Schoggi. Wen man jedoch das Jahr über nicht brav war, wird man entweder mit der Rute verhauen oder der Samichlaus steckt einen in seinen Sack und nimmt einen mit zurück in den Wald (jenachdem welche "Story" die Eltern einem auftischen...). Soweit sogut... ich hatte immer "en Gagg i de Hose" wenn der Samichlaus kam! Dabei war ich doch immer sooooo brav und hatte nichts zu befürchten :-)))

Samichlaus und Schmutzli (mit Rute)
Nun zu Sinterklaas: Dieser kommt nicht aus dem Wald sondern aus Spanien und kommt jedes Jahr Anfang November per Schiff in Holland an. Begleitet wird er von den sogenannten "zwarten Pieten" Das sind Sinterklaas Helfer in bunten Kostümen. Sie sind eigentlich immer schwarz, was in der heutigen Zeit damit erklärt wird, dass Sie durch Schornsteine klettern müssen um Geschenke zu bringen. Ziemlich sicher sind sie jedoch schwarz, weil sie ursprünglich Mauren waren. Aber sowas passt ja nicht mehr in die heutige Zeit (siehe auch Bea's Kutsche HIER). Sinterklaas bleibt dann bis am 05.! Dezember. Er besucht alle Städte und seine Helfer verteilen "Strooigoed" (ja, Streugut, meistens Pepernoten und Schuimpjes) an die Kinder. Sinterklaas sieht nicht aus wie der Samichlaus sondern eher wie ein Bischof. Er reitet auf einem weissen Pferd und hat immer seinen Bischofsstab dabei. In der Zeit in der Sinterklaas in den Niederlanden verweilt stellen die Kinder Ihre Stiefel an den Kamin...meist gefüllt mit einer Karotte für Sinter's Pferd. Wenn sie Glück haben, reitet Sinerklaas mit seinen Helfern über Ihr Haus und füllt die Stiefel mit "lekkernijen" also Süssigkeiten und so weiter. Sehr beliebt sind Schokoladenbuchstaben (nach dem Vornamen), Pepernoten und Taai Taai (bedeutet Zääch Zääch weil die Guetli ECHT zäch sind ;-). Am 05.Dezember ist es dann soweit: Pakjesavond (Geschenkeabend). Sinterklaas und seine Helfer bringen den Kindern Geschenke welche sie am Pakjesochtend (Geschenkemorgen) also dem 06. Dezember finden. Aber wehe die Kinder waren das Jahr über nicht brav: Dann nimmt Sinterklaas sie mit zurück nach Spanien. Hierzu möchte ich gerne noch Stefan zitieren: Wenn ich damals schon gewusst hätte wie toll es in Spanien ist, hätte ich Sinterklaas angefleht mich mitzunehmen :-)
Sinterklaas auf seinem Schimmel


Ein zwarte Piet verteilt "Strooigoed" an die Kinder

Nach so einem riesen Trara ist es denn auch nicht verwunderlich, dass die Holländer eigentlich kein Weihnachten mit Geschenken feiern. Zumindest war es früher so... mit der Zeit haben sich aber viele Bräuche vermischt und so wird an manchen Orten beides gefeiert. Ich also grosser Weihnachts (und Gschänkli) Fan werde natürlich beides ausgiebig feiern...und Stefan muss mitmachen und mir meinen Schuh füllen :-)


Donnerstag, 1. Dezember 2011

Adventszeit...eins für jeden Tag

ICH LIEBE WEIHNACHTEN! Was für meine Familie wohl keine so grosse Überraschung ist, fällt bei Stefans Familie umso mehr auf. Sie halten generell nicht sehr viel von Traditionen und auch die Weihnachtszeit hat nicht sehr viel Bedeutung. Für mich ist diese Zeit jedoch verbunden mit vielen wundervollen Erinnerungen...Guetzle mit Mami, Schöggeli im Adventskalender, der Besuch vom Samichlaus, gespanntes warten auf der Treppe bis wir endlich ins Wohnzimmer durften um den Baum und die obligatorisch dazu gehörende "Krüpf" (auch bekannt als Krippe ;-) zu sehen und nicht zu vergessen die Geschenke! Stefan kennt all diese Dinge nicht und so verstehe ich auch, dass in das nicht gross intressiert (wenn nicht sogar stresst ;-) Ich jedoch liebe all diese Dinge und ich möchte, dass auch meine Kinder irgendwann mal dieselben rührseligen Weihnachtsgefühle haben...einfach weil's schön ist!
Dieses Jahr ist meine erste Adventszeit von zu Hause weg und so bin ich umso mehr entschlossen all diese wundervollen Adventsbräuche hier zu zelebrieren. Dies auch weil die holländischen Traditionen zum Teil etwas abweichen. Nun gut, dann gibt es halt noch mehr zu tun... *freu*
Da heute der erste Dezember ist, fangen wir mal mit dem Adventskalender an. Dieser ist hier in Holland nicht wirklich bekannt und auch schwer erhältlich (zuminderst kann man ihn nicht einfach bei Albert Hijn (Coop) kaufen). Darum habe ich mir die Mühe gemacht und habe Stefan seinen eigenen Kalender gestaltet (dies auch weil mir sowas generell viel Spass macht...). In jede Socke habe ich eine Kleinigkeit gesteckt und ein Zettelchen beigelegt. Natürlich kann ich hier nicht mehr verraten, da Stefan hier ja auch ab und zu mitliest. Auf jeden Fall musste er heute früh aufstehen um die erste "Socke" zu leeren. Da er noch im Hlabschlaf war, hat er dann nicht direkt Luftsprünge gemacht, hat sich aber trotzdem gefreut. Als ich ihn danach gefragt habe, hat er auch gesagt, als Kind hätte er nie so einen Kalender gehabt: ICH BIN SCHOKIERT.... und schiebe das jetzt mal darauf, dass das huier in Holland einfach nicht üblich ist :-)
So geniesst mein grosses "Kind" also seinen allerersten Adventskalender... es hat schon so seine Vorteile eine schweizer Freundin zu haben, oder?! ;-)




Weil jeder Überraschungen liebt...

Mittwoch, 30. November 2011

Dienstag, 29. November 2011

Birrrrrmingham

Letze Woche musste/durfte ich für zwei Tage für ein Training nach Birmingham. Um genauer zu sein nach Tamworth was irgendwo in der englischen Pampa liegt. Das war jedoch auch nicht weiter schlimm, da wir sowieso den ganzen Tag in einem Trainingsraum sassen (ohne Fenster!!!). Es ist eine Weile her seit ich das letzte mal in England war aber die Zeit scheint doch nicht gereicht zu haben, um den Kaffee (oder sollte ich es lieber braunes Wasser nennen?!) einigermassen geniessbar zu gestalten. Darum also good old english tea und ein nicht genauer zu identifizierendes Früstück. Freitag abend hat mich mein irisher Kollege mit dem Mietauto wieder zurück zum Birmingham Flughafen gebracht und wir haben zusammen 20 Minuten lang die Mietautorückgabe gesucht...man merke sich also, nur weil Iren auch auf der "verkehrten" Seite fahren, heisst das noch lange nicht, dass sie sich auch besser orientieren können als wir "Festländer".
Am Flughafen habe ich auf Stefan gewartet und wir sind zusammen mit dem Zug nach Birmingham city gefahren um das Wochenende zu geniessen. Das haben wir dann auch in vollen Zügen getan mit viiiiiiiiel shopping, da man in Birmingham sowei eigentlich nichts anderes machen kann. Ausserdem habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, mit Stefan indisch essen zu gehen. Viel autentischer als in Birmingham  bekommt man das warscheindlich nur in Indien selbst was wohl an den ca 61'000 Indern liegt die da wohnen (für mich war Indisch sowieso immer englands Nationalküche). Für Stefan war es das erste mal, dass er indisch gegessen hat und auch er fand es total lecker. So müssen wir uns bald mal auf die Suche nach einem guten Inder in Hilversum machen. Dessweiteren war über's Wochenende auch noch der grösste deutsche Weihnachtsmarkt in ganz England...nun gut, das hat mich jetzt nicht so von den Socken gehauen! Aber wir haben uns doch durch die verschiedenen Stände gedrängelt und überall etwas feines gegessen. Nach zwei anstrengenden Tagen sind wir wieder nach Hause geflogen und der Altag hat uns wieder.

Willkommen beim Ratespiel: Was stimmt hier nicht?
Ein deutscher Weihnachtsmarkt in England mit holländischen Poffertjes :-)

Montag, 28. November 2011

Nova Zembla

letzte Woche am Monatg war in Amsterdam grosse Premiere vom ersten holländischen 3D Film: Nova Zembla. Und weil Stefan's Firma den Transport für das Filmequipment abgefertigt hat, haben wir Tickets bekommen.

Der Film handelt vom Tagebuchschreiber Gerrit de Veer welcher auf dem Schiff von Willem Barentsz in 1596 die Nordost Route nach China finden sollte. Durch Packeis eingeschlossen musste die ganze Crew auf Nova Zembla überwintern. Aus den tragischen Ereignissen hat der Regisseur Reinout Oerlemans nun einen Film gemacht. Der Film war dann auch ganz ok...etwas in die länge gezogen...und mit überflüssiger Liebesgeschichte a la Hollywood! Aber das wirklich spannende war ja auch nicht der Film sondern der rote Tepich! Stefan und ich haben uns aufgebrezelt und unters "Volk" gemischt. Doutzen Kroes (ihres Zeichens eigentlich Victoria Secrets Model) hat im Film die weibliche Hauptrolle gespielt. Sie habe ich dann auch auf dem roten Teppich gesehen. Den Grossteil der holländischen Servelatprominenz kenne ich jedoch nicht und so musste Stefan mir jedesmal erklären wer gerade an mir vorbei ging. Sogar das holländische Königshaus war anwesend und so sind dann Prinz Willem Alexander und Prinzessin Maxima auch noch über den roten Teppich geschritten. Alles in allem ein sehr spannender Abend aber Kino ohne Popcorn ist einfach nicht mein Ding :-)
roter Teppich mit der Presse

Die Dame im schwarzen Kleid ist Doutzen Kroes von hinten ;-)

Produzent Hans de Veers hält eine Ansprache vor dem Film, daneben Moderatorin des Abends, Vivienne van den Assem

hier noch der Trailer... leider in holländisch... aber trotzdem...

Mittwoch, 23. November 2011

Margriet Winter Fair


Am Sonntag war ich mit Kim und Henny bei der Margriet Winter Fair in Utrecht. Definitiv ein Event für Frauen und so haben wir dann auch alle unsere Männer zu Hause gelassen. Das prinzipielle Ziel war es, bei so viel Ständen vie möglich etwas zu probieren, damit wir kein völlig überteuertes Mittagessen bezahlen müssen :-) Die  Messe ist so ähnlich wie die Züspa aber sehr auf Frauen ausgerichtet. So konnte man auch an Workshops rund um das Thema Make-up teilnehmen oder basteln oder oder oder... Das Highlight war unumstritten, dass Henny zum ersten mal in Ihrem Leben die Augenbrauen korrigiert bekam... Ausserdem habe ich sehr viele Dinge gekauft von denen ich vorher gar nicht wusste, dass ich sie brauche (ein bisschen so wie wenn man zu IKEA geht...) So habe ich nun unter anderem einen Pomme Chips Sack Wiederverschliesser und einen Augenbrauen-korrigierstift. Auf jeden Fall hat es eine Menge Spass gemacht und ich fühle mich nun wieder ein Stück "hausfraulicher"

Dienstag, 22. November 2011

Statistiken

Meine Blogseite hat eine eigene Statistikseite. Da sehe ich, wieviele Menschen meine Blog täglich besuchen und wie sie auf meine Seite kommen. Mein Publikum ist bescheiden klein aber ich blogge ja auch in erster Linie für meine Familie. Pro Monat habe ich ca 150 Besuche, mehrheitlich aus der Schweiz, Holland und Deutschland. Das lustigste sind jedoch Besuche welche via Google auf meine Seite kommen. Meine Top 3 der komischsten Suchbegriffe:
  • beliebteste Gemälde
  • Anleitung für Einbaukleiderschrank
  • Die Geschichte der schwarzen Sklaven
Warum genau man mit solchen Suchbegriffen bei mir landet ist mir schleierhaft aber lustig finde ich es trotzdem :-)

Montag, 21. November 2011

ich bin ja sooo stolz auf mich


Diese Woche habe ich zum ersten mal gaaaaaaaaaaanz alleine etwas bei Marktplaats ("Ebay") gekauft.
Ich war schon eine Weile auf der suche nach neuen Lampen und habe nun entlich welche gefunden.
Nun habe ich also gaaaaaaaaaanz alleine ein Gebot abgegeben, per e-mail Kontakt aufgenommen, den Preis runtergehandelt und die Ware abgeholt. Ja genau; gaaaaaaaaaaaanz alleine! :-)
Das zeigt mir doch, dass mein Holländisch nun auf einem passablen Level ist um mich durch das alltägliche Leben zu schlagen :-)
Ach ja...hier noch ein Foto von unseren neuen Schmuckstücken...

Freitag, 18. November 2011

Die guten alten Zeiten...

Ich liebe Fotos... und ich liebe es Fotoalben anzuschauen... ich finde es schön in alten Erinnerungen zu schwelgen und ich finde es auch nicht schlimm, wenn Menschen über "die guten alten Zeiten" reden. Wenn ich bei meinem Opa im Altersheim zu besuch war, habe ich immer gerne seine Fotos mit ihm angeschaut und er hat erzählt. Und ich erinnere mich auch an die Schachtel mit Fotos die mein Grosi hat, Kaffee, Kuchen und Fotos anschauen. Da ist es natürlich auch nicht verwunderlich, dass ich mir die Fotos alle unter den Nagel gerissen habe um sie zu Hause zu scannen. Ich bin stolze Besitzerin von Fotos von Menschen die ich nie getroffen habe und ohne die ich trotzdem nicht hier wäre!
Weil ich die Fotos so schön finde habe ich in unserem neuen Flur eine art Ahnengallerie erstellt. Stefan war jedoch etwas entrüstet, dass da nur Fotos von meiner Familie hängen. Und so haben wir am Sonntag nach unserem obligatorischen Familienbrunch Fotos gewälzt. Auch sein Mami hat eine Schachtel mit alten Schätzen und ich fand es wundervoll diese zu sehen und die Geschichten dazu zu hören. Und natürlich haben wir diese mitgenommen und gescannt.


Stefans Urgrosseltern nit seiner Grosstante und Grossonkel ca 1905
Stefans Oma


Stefans Opa


 
Stefans Opa etwas später


 



Oma und Opa bei Ihrer Hochzeit

 



Stefans Mami